FG7A6084.jpg

ATEMTHERAPIE

Das Eintauchen in die Welt des Atems ist gleichbedeutend wie die Reise zurück zu unserem Ursprung. Alles was wir erleben ist in unserem Körper als Erinnerung gespeichert und kommt durch unsere Körperhaltung und Mimik zum Ausdruck. Durch unsere Geschichte kann es passieren, dass sich ein Mantel um das Körperbewusstsein legt und dieses vernebelt oder abgespalten wird. Verspannungen, Blockaden und Krankheiten sind die Folge davon.

 

Der Atem ist der Spiegel des Moments. Er reflektiert jedes Gefühl, jeden Gedanken, jede Emotion. Er ist das Sprachrohr zwischen Gehirn und Körper. Wir können mit ein paar Atemzügen bewusste, willentliche Botschaften direkt an das Gehirn weitergeben, die wiederum in unserem Körper verarbeitet werden. So entspannt sich, gemäss relevanter Studien, nach lediglich drei Atemzügen der Sympathikus, unser Stresssystem.

Durch das Atem- und Körperbewusstsein kann Gesundheit, Heilung und Fülle entstehen.

Der Atem ist unser immerwährender Begleiter. Wenn wir lernen, ihn im Alltag einzusetzen, haben wir das kraftvollste und natürlichste Hilfsmittel stets dabei.

 

Es gibt unzählige wundervolle Techniken und Möglichkeiten, um die Verankerung des Atembewusstseins im Alltag zu gestalten: Gespräche, Massagen, Übungen, Gesundheitscoaching, Wanderungen in der Natur, Begegnung mit Pferden. Atembewusstsein kann immer und überall gelernt, gefestigt und vertieft werden.

ANWENDUNGSGEBIETE

  • Die persönliche Weiterentwicklung und Bewusstseinsbildung

  • Traumafolgen

  • Stress und turbulente Lebensphasen 

  • Schmerzen und Verspannungen

  • Ängste und Panikattacken

  • Depressionen

  • Burn-Out: Behandlung und Prophylaxe

  • Übergang von einem Klinikaufenthalt zurück in den Alltag

IHR GEWINN

  • Stärken von Körper- und Selbstwahrnehmung 

  • Lösen von körperlichen und seelischen Blockaden

  • Verbessern der Beweglichkeit und des Koordinationsvermögens

  • Ausgleichen der Aktivität und der Regeneration 

  • Bewusstes Wahrnehmen der Atmung 

  • Einsetzen der Kraft des Atems 

  • Aktivieren der heilsamen Wechselwirkung zwischen Körper und Geist 

  • Anwenden der Atmung zur Linderung von Schmerzen und Verspannungen 

  • Durch all diese Vorgänge wird zudem das Immunsystem gestärkt.

* Im Laufe der Zeit hat sich die Bedeutung des Worts Therapie gewandelt. Wie aus den obigen Definitionen ersichtlich, ist häufig einfach die Behandlung eines ungewollten Zustands, einer Krankheit oder Störung, gemeint. Deshalb ist in solchen Fällen oft auch die Krankenkasse involviert.

Etymologisch hatte das Wort jedoch eine allgemeinere Bedeutung, nämlich einfach Dienst(leistung). Sanajer definiert es in diesem breiteren, ursprünglichen Sinn: Verbesserung und Erweiterung eines Zustands, und zwar nicht nur eines krankhaften, negativen. Deshalb verwenden wir lieber die Bezeichnung «Atem».